Pressemitteilung vom 12.11.2020: Lucha will totalitäre Überwachungsdiktatur

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
titel5
12. November 2020/cb
 

Stuttgart. „Ich plädiere für einen Lockdown dieser Landesregierung, denn ihr eingeschlagener Weg führt zum Ende unserer Gesellschaft als soziale Gemeinschaft, weil sie unser Gegenüber zum lebensbedrohenden Feind erklärt hat.“ Mit diesen Worten kritisierte die sozialpolitische Fraktionssprecherin Dr. Christina Baum MdL das Corona-Krisenmanagement von Sozialminisster Manfred Lucha (Grüne). „Oft genug habe ich auf den Grundsatz verwiesen, dass die Therapie keinen größeren Schaden anrichten darf als die Erkrankung selbst. Die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung empfahl dringend eine Tragezeitbegrenzung von höchstens zwei Stunden, gefolgt von mindestens 30 Minuten tragefreier Zeit und das Hinzuziehen eines Betriebsarztes. Wer mit diesem Wissen und den Schilderungen der Beschwerden vieler Eltern und Kinder an einer Maskenpflicht an den Schulen festhält, wird sich eines Tages wegen vorsätzlicher Körperverletzung vor Gericht verantworten müssen.“

Die Medizinerin verwies darauf, dass die gesamte Pandemie-Erzählung auf einem ungeeigneten PCR-Test aufbaut, der eben nicht in der Lage ist, eine Infektion im Sinne des Infektionsschutzgesetzes festzustellen. Zugleich sagte sie voraus, dass Lucha auch ein Impfstoff nicht aus seiner misslichen Lage befreien wird. „Denn ein erheblicher Teil der Bevölkerung wird einen genbasierten Impfstoff, der das Erbgut der Menschen dauerhaft verändert und bei dem bis heute keine Erkenntnisse zu Langzeitfolgen vorliegen, ablehnen. Können Sie mir auch garantieren, dass es keine soziale Ausgrenzung, keine Stigmatisierung und keine Anprangerung von nicht geimpften Personen gibt, wie es jetzt schon bei den maskenbefreiten ständig der Fall ist; dass man nicht um seinen Arbeitsplatz bangen muss, wenn man sich dafür entscheidet, sich nicht impfen zu lassen? Wir als Alternative für Deutschland werden stattdessen unserem Volk wieder eine lebenswerte Perspektive aufzeigen und ihm bedingungslos alle Freiheitsrechte zurückgeben, die ihm per Grundgesetz zuerkannt wurden. Den Weg in eine totalitäre Überwachungsdiktatur werden wir als AfD niemals mitgehen.“

(280 Wörter | 1821 Zeichen. Die Veröffentlichung der Pressemitteilung ist honorarfrei. Um Zusendung eines Belegexemplars bevorzugt als PDF per E-Mail wird gebeten. Für Rückfragen kontaktieren Sie bitte die Pressestelle der AfD-Landtagsfraktion Baden-Württemberg unter der E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.)

 

fuß5

 
 
Dr. Christina Baum, MdL

Dr. Christina Baum ist:
Mitglied Ausschuss für Soziales und Integration
Leiterin Arbeitskreis Soziales und Integration
stellv. Mitglied Ausschuss für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz
stellv. Mitglied Ausschuss für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft

Schreibe einen Kommentar

HTML Zeichen sind erlaubt