Pressemitteilung vom 23.10.2020: Minister Lucha verbreitet Statistik-Fake

geschrieben von
Artikel bewerten
(2 Stimmen)
titel5
23. Oktober 2020/cb
 

Stuttgart. Fraktionsvize Carola Wolle MdL hat Sozialminister Manfred Lucha (Grüne) das Verbreiten eines Statistik-Fakes vorgeworfen. „Seine Grafik zum Verhältnis von durchgeführten und positiven Tests zum Nachweis von SARS-Cov-2 kann man nur als arglistige Täuschung verurteilen. Was zunächst nach einem starken Zusammenhang der beiden Parameter aussieht, stellt sich bei genauerer Betrachtung als verfälscht dargestelltes Diagramm heraus.“ So wurden für die beiden Linien verschiedene Achsenwerte genutzt. Nutzt man hingegen dieselben Werte, wird deutlich, dass nur ein Bruchteil der Tests auch wirklich positiv war und die herbeigezeichnete Korrelation nicht besteht. „Minister Lucha hat es offenbar schon nötig, Grafiken anzupassen, um seine unverhältnismäßige Politik irgendwie zu rechtfertigen. Die AfD lässt sich jedoch nicht so einfach täuschen“, so Wolle.

Für die gesundheitspolitische Sprecherin der AfD-Fraktion, Dr. Christina Baum MdL, ist dies nur ein weiterer Grund dafür, die unverhältnismäßigen Maßnahmen aufzuheben, wofür sie erneut im Sozialausschuss eindringlich plädierte: „Kommen Sie zur Vernunft. Hunderttausende Kinder leiden und werden krank! Insbesondere die Maskenpflicht ist dafür verantwortlich und muss umgehend aufgehoben werden. Ich erinnere daran, dass Mittwochabend selbst der Präsident der Bundesärztekammer, Klaus Reinhardt, in der ZDF-Talkshow Markus Lanz am Nutzen von Alltagsmasken bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie zweifelte, ‚weil es auch keine tatsächliche wissenschaftliche Evidenz darüber gibt, dass die tatsächlich hilfreich sind‘. Im Zusammenhang mit der Maskenpflicht sprach der Mediziner an einer Stelle gar von einem ‚Vermummungsgebot‘. Stattdessen gefährdet Minister Lucha die Gesundheit unzähliger junger Menschen und muss zur Rechtfertigung auf Panikmache zurückgreifen, die auf verfälschten Grafiken aus seinem eigenen Ministerium beruht. Soviel Hemmungslosigkeit hätte ich dann doch nicht für möglich gehalten.“

Bei ordnungsgemäßen Achsenwerten müsste die Grafik dieses Aussehen haben.

grafik

 

Nachfolgend sehen Sie den Luchafake

l1

 

(264 Wörter | 2049 Zeichen. Die Veröffentlichung der Pressemitteilung ist honorarfrei. Um Zusendung eines Belegexemplars bevorzugt als PDF per E-Mail wird gebeten. Für Rückfragen kontaktieren Sie bitte die Pressestelle der AfD-Landtagsfraktion Baden-Württemberg unter der E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.)

 

fuß5

 
 
Dr. Christina Baum, MdL

Dr. Christina Baum ist:
Mitglied Ausschuss für Soziales und Integration
Leiterin Arbeitskreis Soziales und Integration
stellv. Mitglied Ausschuss für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz
stellv. Mitglied Ausschuss für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft

Schreibe einen Kommentar

HTML Zeichen sind erlaubt