Pressemitteilung vom 14.10.2020: keine Minderheiten-Diktatur

geschrieben von
Artikel bewerten
(1 Stimme)
titel5
 

14. Oktober 2020/cb

Stuttgart. „Minderheiten wollen ihren Lebensstil mit aller Gewalt der Mehrheitsgesellschaft überstülpen und begeben sich dabei in die Opferrolle der Unterdrückten, um ihre Ziele durchzusetzen.“ Mit diesen Worten begründete die sozialpolitische Fraktionssprecherin Dr. Christina Baum MdL die Ablehnung des Aktionsplans „Für Akzeptanz und gleiche Rechte Baden-Württemberg“ durch die AfD-Fraktion. „Für uns als Alternative für Deutschland ist die Freiheit jedes Einzelnen ein ganz besonders hohes Gut. Jeder darf nach seiner Façon individuell leben und glücklich werden. Das war lange Zeit Konsens in unserer Republik. Doch seit vielen Jahren schon erleben wir eine Diktatur der Minderheiten, verbunden mit der Abkehr von allen bisher gelebten und seit Jahrhunderten weitergegebenen Normen. Diese Diktatur der Minderheiten ist aber eine Perversion des eigentlichen Demokratiegedankens, bei dem die Mehrheit des Volkes sein Zusammenleben bestimmt. Das nehmen wir nicht hin.“

Glücklicherweise ist die normale Familie noch immer das am meisten erwünschte und vorherrschende Familienmodell, ist sich Baum sicher. „Gegen diese natürliche Ordnung wird sich keine politische Ideologie durchsetzen. Und genau deshalb greifen Sie zu staatlicher Propaganda, um schon Kinder und Jugendliche mit dieser Denkweise von 100 verschiedenen Geschlechtern, die man sich auch noch nach Lust und Laune selbst auswählen könne, zu infizieren. Für uns als AfD-Fraktion wird es immer nur zwei Geschlechter geben, und deshalb werden wir diese Gender Ideologie bekämpfen. Wir stellen als einzige Fraktion die Familie, bestehend aus Mutter, Vater und Kindern, in den Mittelpunkt all unseres Handelns, ohne dabei die Leistung der Alleinerziehenden zu vergessen.  Die Familie ist die kleinste gesellschaftliche Einheit, aus der eine gesunde Gemeinschaft erwachsen kann. Die Gelder, die jetzt für diese künstlich erzeugte Gender-Ideologie ausgegeben werden, lassen wir den Familien zukommen.“

(269 Wörter | 1957 Zeichen. Die Veröffentlichung der Pressemitteilung ist honorarfrei. Um Zusendung eines Belegexemplars bevorzugt als PDF per E-Mail wird gebeten. Für Rückfragen kontaktieren Sie bitte die Pressestelle der AfD-Landtagsfraktion Baden-Württemberg unter der E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.)

 

fuß5

 
 
Dr. Christina Baum, MdL

Dr. Christina Baum ist:
Mitglied Ausschuss für Soziales und Integration
Leiterin Arbeitskreis Soziales und Integration
stellv. Mitglied Ausschuss für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz
stellv. Mitglied Ausschuss für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft

Schreibe einen Kommentar

HTML Zeichen sind erlaubt