Pressemitteilung vom 07.08.2020: Corona-Isolation von Kindern ist seelische Grausamkeit

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
titel5
 

07. August 2020/cb

Corona-Isolation von Kindern ist seelische Grausamkeit

Stuttgart. Die sozialpolitische Sprecherin der AfD-Fraktion, Dr. Christina Baum MdL, ist über die von der Stadt Bruchsal geforderte Corona-Isolation von Kindern entsetzt. „Die Stadt hat nach dem Positiv-Test einer Grundschullehrerin zwei Klassen nach Hause geschickt - begleitet von einer Information der Stadt, in der bei Nichteinhaltung der ‚Isolation in sog. häuslicher Quarantäne‘ mit einer zwangsweisen Unterbringung des Kindes in einer geschlossenen Einrichtung gedroht wird. Inzwischen haben Gesundheitsämter in drei Bundesländern Eltern dazu aufgefordert, ihre Kinder im privaten Haushalt von den restlichen Familienmitgliedern zu trennen. Das ist eine Form psychischer Gewalt. Die Initiative ‚Familien in der Krise‘ hat völlig Recht, wenn sie von seelischer Grausamkeit spricht. Die Androhung der zwangsweisen Unterbringung schüchtert Eltern daneben massiv ein und kann durch kein Gesetz der Welt gedeckt sein.“

Baum empört sich daneben über das Verhalten der Behörden, die in den Medien eine Schwarze-Peter-Diskussion veranstalten. „Die Stadt Bruchsal erklärte, sie sei nur das ausführende Ordnungsamt, der Inhalt des Textes sei von der zuständigen Gesundheitsbehörde im Landratsamt gekommen. Die Karlsruher Behörde wiederum sieht sich ‚bewusst missverstanden‘ und habe sich an Vorlagen anderer Landkreise ‚und insbesondere auch am Wortlaut des Infektionsschutzgesetzes orientiert‘. Das spiegelt die Verantwortungslosigkeit der Politik wieder, die allerorten grassiert: Der eine sagt, er hätte nichts veranlasst und der andere, er wäre fachlichen Vorlagen gefolgt.“

Unabhängig davon hält sie die Art und Weise, wie hier massiv Eltern unter Druck gesetzt werden, für totalitär. „Der Staat gebärdet sich als grausame, monströse Institution, denen seine Bürger hilflos ausgesetzt sind, weil eine “Verordnung“ über alle Grundrechte gestellt wurde. Das ist ein Unding! Das hatten wir zu DDR-Zeiten unter ideologischem Vorzeichen – 30 Jahre später unter vorgeblich medizinischem wieder? Die Initiative ‚Familien in der Krise‘ berichtet von Familien, die, wenn sie doch mal gemeinsam mit dem Kind essen, die Vorhänge zuziehen - aus Angst, dass die Nachbarn die Familie an das zuständige Gesundheitsamt verraten. Welchen enormen psychischen Belastungen werden diese Familien ausgesetzt! Und da spricht die Behörde von ‚missverstehen‘? Das ist Körperverletzung durch Psychoterror, den wir als AfD-Fraktion niemals zulassen werden. Alle noch bestehenden Coronaeinschränkungen müssen umgehend aufgehoben und die Verantwortlichen dieser Auswüchse bestraft werden.“

(355 Wörter | 2638 Zeichen. Die Veröffentlichung der Pressemitteilung ist honorarfrei. Um Zusendung eines Belegexemplars bevorzugt als PDF per E-Mail wird gebeten. Für Rückfragen kontaktieren Sie bitte die Pressestelle der AfD-Landtagsfraktion Baden-Württemberg unter der E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.)

fuß5

 
 
Dr. Christina Baum, MdL

Dr. Christina Baum ist:
Mitglied Ausschuss für Soziales und Integration
Leiterin Arbeitskreis Soziales und Integration
stellv. Mitglied Ausschuss für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz
stellv. Mitglied Ausschuss für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft

Schreibe einen Kommentar

HTML Zeichen sind erlaubt