Pressemitteilung vom 05.05.2020: Maskenpflicht in allen Verkehrsmitteln ist undurchdacht und kontraproduktiv

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
ttitel

05. Mai 2020/cb

Stuttgart. Die AfD-Fraktion hat die geplante Maskenpflicht in allen Verkehrsmitteln als undurchdacht und kontraproduktiv kritisiert. „Wie sollen denn Bahnhöfe mit Bahnsteigen, Flughäfen mit Gangways oder Fährhäfen mit Terminals, überhaupt der Personennahverkehr und der Fernverkehr mit ihren verschiedenen Verkehrsströmen und -mitteln untereinander vergleich- und abgrenzbar sein“, ergötzt sich der verkehrspolitische Fraktionssprecher Hans-Peter Stauch MdL. „An die teils kilometerlangen Flugplatzanlagen sowie die Warte- und Abfertigungszeiten kann man nicht dieselben Anforderungen stellen wie etwa an einen Taxisteig. Das Vorhaben, das am Donnerstag im Berliner Corona-Kabinett auf der Tagesordnung steht, ist völlig undurchdacht und zeugt zum wiederholten Male davon, dass auf der Basis einer mehr als wackligen Datenlage von Fachkenntnissen unbeleckte Minister aufgrund von Einflüsterungen ihrer Gesundheitsbeamten unsinnige Entscheidungen treffen.“

Diese Maskenpflicht ist medizinisch kontraproduktiv, ergänzt die sozialpolitische Sprecherin Dr. Christina Baum. „Ich habe wiederholt darauf verwiesen, dass das Tragen einer Maske eine starke Beeinträchtigung der Atmung darstellt, ja zu Beklemmungen führen kann, die Würde des Menschen verletzt und massiv die nonverbale Kommunikation einschränkt. Zudem wird vermehrt CO 2 eingeatmet und es entsteht Feuchtigkeit, die zu einer vermehrten Aufnahme von Bakterien und Viren führen kann, wie die WHO im Februar eingestehen musste. Das Abstandsgebot ist für Bürger ohne Symptome völlig ausreichend, zumal eine Maske den Träger nicht sicher vor Infektion schützt. Wir möchten ohne staatliche Bevormundung frei atmen und leben können und uns nicht eines Tages in einer Virokratur wiederfinden.“

(226 Wörter | 1743 Zeichen. Die Veröffentlichung der Pressemitteilung ist honorarfrei. Um Zusendung eines Belegexemplars bevorzugt als PDF per E-Mail wird gebeten. Für Rückfragen kontaktieren Sie bitte die Pressestelle der AfD-Landtagsfraktion Baden-Württemberg unter der E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.)

fuß1

Gelesen 56 mal
Dr. Christina Baum, MdL

Dr. Christina Baum ist:
Mitglied Ausschuss für Soziales und Integration
Leiterin Arbeitskreis Soziales und Integration
stellv. Mitglied Ausschuss für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz
stellv. Mitglied Ausschuss für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft

Schreibe einen Kommentar

HTML Zeichen sind erlaubt

Wir benutzen Cookies

Cookies auf www.dr-christina-baum.de

Um Ihnen ein optimales Website-Erlebnis zu bieten, werden Cookies zu Funktions-, Statistik- und Komfortzwecken sowie zur Darstellung personalisierter Inhalte verwendet. Durch Klicken auf "Ja, ich stimme der Nutzung von Cookies zu " erklären Sie sich damit einverstanden, dass www.dr-chrtistna-baum.de solche Technologien verwenden darf. Ihre Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.