Wir müssen auf vielen Feldern aktiv sein, um unseren Wählern unsere Sicht der Dinge zu vermitteln. Aus diesem Grunde verfasse ich regelmässig Leserbriefe, die viele Bürger erreichen und sehr gerne gelesen werden. 

Nachfolgend finden Sie eine Auswahl meiner Leserbriefe zu den verschiedensten Themen. Viel Spass beim Lesen.

Gerne können Sie mich auch wissen lassen, wie Sie über die einzelnen Briefe denken und welche Meinung Sie dazu haben, indem Sie einfach die Kommentarfunktion unter den Leserbriefen nutzen.

Herzlichst, Ihre Dr. Chrstina Baum

 

06.03.2020 - Leserbrief: „Hauptsache, das Feindbild passt“

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Leserbrief Zu „Was ist das für ein Leben?“ (FN, 2. März)

Zur Person von Herrn Mattmüller gibt es nichts zu sagen. Wie alle Linken und Grünen äußert er sich ob fehlender Argumente beleidigend und desavouierend und bezeichnet die Meinung anderer als Hetze. Die Bürger kennen das zur Genüge und erkennen die Geisteshaltung dahinter.

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz allerdings als Verschwörungsinstitution zu betrachten, ist schon sehr befremdlich, denn deren Handlungsempfehlungen legen den Bürgern ausdrücklich nahe, größere Vorräte an Lebensmitteln, Wasser, Medikamenten und so weiter anzulegen; explizit auch für den Fall eines längeren Stromausfalles. Man empfiehlt von offizieller Stelle also genau das Vorgehen, für welches die sogenannten „Prepper“ in den Beobachtungsradius des Verfassungsschutzes gerieten. Tollhaus Deutschland ist da noch eine schmeichelhafte Bezeichnung für den schizophrenen Zustand unseres Landes.

Zur weiteren Klarstellung sei gesagt, dass ich mich weder zu einem Bürgerkrieg noch zu einem kleptokratischen oder ähnlichem System je geäußert habe. Bei Facebook veröffentliche ich eigene Beiträge oder verifizierte Nachrichten. Ab und zu auch mal kritische Meinungen von Bürgern. Ich lade jeden Leser gerne ein, meine Seite zu besuchen.

In der DDR wurde ich von der Stasi beobachtet. Insofern wäre das für mich nichts Neues. Aber ein solch irrationaler Hass, der aus dem Brief von H. Mattmüller spricht, ist mir in der DDR nie begegnet. Man kennt ihn nur von Fanatikern, die letztlich Gewalt anwenden, um ihre einzig richtige Wahrheit durchzusetzen.

Die Veröffentlichung ist beispielhaft für unsere Qualitätspresse. Hauptsache, das Feindbild passt.

© Fränkische Nachrichten, Freitag, 06.03.2020

Gelesen 43 mal
Dr. Christina Baum, MdL

Dr. Christina Baum ist:
Mitglied Ausschuss für Soziales und Integration
Leiterin Arbeitskreis Soziales und Integration
stellv. Mitglied Ausschuss für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz
stellv. Mitglied Ausschuss für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft

Schreibe einen Kommentar

HTML Zeichen sind erlaubt

Cookies auf www.dr-christina-baum.de

Um Ihnen ein optimales Website-Erlebnis zu bieten, werden Cookies zu Funktions-, Statistik- und Komfortzwecken sowie zur Darstellung personalisierter Inhalte verwendet. Durch Klicken auf "Ja, ich stimme der Nutzung von Cookies zu " erklären Sie sich damit einverstanden, dass www.dr-chrtistna-baum.de solche Technologien verwenden darf. Ihre Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.