Wir müssen auf vielen Feldern aktiv sein, um unseren Wählern unsere Sicht der Dinge zu vermitteln. Aus diesem Grunde verfasse ich regelmässig Leserbriefe, die viele Bürger erreichen und sehr gerne gelesen werden. 

Nachfolgend finden Sie eine Auswahl meiner Leserbriefe zu den verschiedensten Themen. Viel Spass beim Lesen.

Gerne können Sie mich auch wissen lassen, wie Sie über die einzelnen Briefe denken und welche Meinung Sie dazu haben, indem Sie einfach die Kommentarfunktion unter den Leserbriefen nutzen.

Herzlichst, Ihre Dr. Chrstina Baum

 

23.11.2019 - Leserbrief: Alternativen wären umsetzbar

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Leserbrief Zu einem möglichen Lkw-Durchfahrtsverbot in Gerlachsheim

Mittlerweile hat mich die Antwort des Verkehrsministeriums auf meine Anfrage zu denkbaren Zufahrtslösungen hinsichtlich der Aufbereitungsanlage in Gerlachsheim erreicht. Es wurde bestätigt, dass es sehr wohl die Möglichkeit gibt, auch Landesstraßen mit einem Lkw-Durchfahrtsverbot zu belegen.

Und es wurde auch eingeräumt, dass bei den Engstellen im Bereich des Winzerweges sowie auf Höhe der Würzburger Straße 48 ein flüssiger Begegnungsverkehr nicht möglich ist. Ein solches Durchfahrtsverbot könnte daher mit der Verkehrsordnung – nämlich mit der Flüssigkeit und Leichtigkeit des Verkehrs – begründet werden. Diese Option wurde meiner Ansicht allerdings nicht ausreichend geprüft. Nach Meinung des Regierungspräsidiums Stuttgart sei nämlich mit einer ausreichenden Beschilderung genug für die Sicherheit und die Leichtigkeit des Verkehrs getan. Das Ministerium weist zudem auf die langen Umwege hin, die bei einem Durchfahrtsverbot entstehen würden.

Jedoch muss hierbei berücksichtigt werden, dass Herr Köhler von der Firma Konrad Bau zugesagt hat, diese, im Falle eines Verbots für alle Lkw, als akzeptabel anzusehen. Weiter sieht das Verkehrsministerium zwar grundsätzlich die Möglichkeit einer Umfahrung, etwa über die St.-Veit-Straße, gibt aber zu bedenken, dass Fahrzeuge, die aus Richtung Tauberbischofsheim kommen, aufgrund der Rückstaugefahr nicht in diese abbiegen dürfen. Ob nicht auch hier verkehrsleitende Lösungen denkbar wären, ist Teil meiner Nachfrage an das Ministerium.

Die Bedenken hinsichtlich des Verkehrsflusses in Gerlachsheim sind also nicht unbegründet und Alternativen, die auch von der Firma Konrad Bau getragen und von großen Teilen der Bevölkerung akzeptiert werden würden, wären umsetzbar. Ämter haben sich natürlich an Vorschriften zu halten, jedoch hielte ich es für falsch, wenn diese nun entgegen dem akzeptierten Vorschlag aller Beteiligten, sowohl Unternehmen als auch Bevölkerung, ausgelegt werden und somit eine einvernehmliche Lösung verhindert würde. Vor allem vor dem Hintergrund der Beteiligung der Bevölkerung auch im Rahmen des Vor-Ort-Termins des Petitionsausschusses des Landtags, wäre es ein fatales Zeichen für die Politik, wenn sich die Bürger am Ende zu Recht fragen, was das Ganze gebracht haben soll, wenn alles beim Alten bleibt.

Eine weiter zunehmende Politikverdrossenheit und das Gefühl der Ohnmacht gegenüber den staatlichen Institutionen wären die Folge.

© Fränkische Nachrichten, , 22.10.2019
Gelesen 101 mal
Dr. Christina Baum, MdL

Dr. Christina Baum ist:
Mitglied Ausschuss für Soziales und Integration
Leiterin Arbeitskreis Soziales und Integration
stellv. Mitglied Ausschuss für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz
stellv. Mitglied Ausschuss für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft

Schreibe einen Kommentar

HTML Zeichen sind erlaubt

Cookies auf www.dr-christina-baum.de

Laut EU-Richtlinie 2009/136/EG zwingt uns der Gesetzgeber zu dieser Meldung!

Um Ihnen ein optimales Website-Erlebnis zu bieten, werden Cookies zu Funktions-, Statistik- und Komfortzwecken sowie zur Darstellung personalisierter Inhalte verwendet. Durch Klicken auf "Ja, ich stimme der Nutzung von Cookies zu " erklären Sie sich damit einverstanden, dass www.dr-chrtistna-baum.de solche Technologien verwenden darf. Ihre Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Lehnen Sie die Verwendung von Cookies ab, so klicken Sie bitte auf "Nein, ich stimme der Nutzung von Cookies nicht zu". Sie können dann die Webseite mit eingeschränkten Funktionen nutzen und die Cookies sind abgeschaltet.