meine Leserbriefe

27.03.17 - Leserbrief: "Aus der Geschichte lernen"

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Leserbrief zu "Überprüfungsmöglichkeiten ausschöpfen"

Sehr geehrter Herr Fenn, mit Interesse habe ich Ihre Zeilen gelesen. Im Grunde genommen erübrigt sich eine Kommentierung Ihrer teilweise menschenverachtenden Äußerungen, wie "Schmarotzer unseres Sozialstaats", die Sie selbstverständlich mit Berufung auf das Grundgesetz Artikel 5 (freie Meinungsäußerung) tätigen können. Jeder Leser kann sich damit ein eigenes Bild von Ihrer Person machen. Auch bleibt es Ihr Geheimnis, weshalb Sie Menschen, die - aus welchen Gründen auch immer - einen Staatsangehörigkeits-Ausweis beantragen, einer bestimmten sozialen Gruppe zuordnen.

Ich empfehle Ihnen zur Lektüre einen aktuellen FAZ-Artikel vom 18. März zu den Anhängern der AfD. Dem können Sie entnehmen, dass diese zur Mitte der Gesellschaft gehören und vom Einkommens- und Bildungsniveau über dem Durchschnitt der Bevölkerung liegen. Ich weiß zwar nicht genau, wen Sie mit "Schmarotzern unseres Sozialstaats" meinen, sollten es jedoch sozial schwache oder durch Pauschalisierungen angegriffene und diffamierte Bevölkerungsschichten sein, dann fühle ich mich tatsächlich für diese zuständig.

Was würden Sie sagen, wenn jemand aufgrund der vielen Attentate durch Islamisten alle Menschen muslimischen Glaubens pauschal zu radikalisierenden Gruppierungen erklärte? Man sollte aus der Geschichte lernen.

© Fränkische Nachrichten, Montag, 27.03.2017

Dr. Christina Baum, MdL

Dr. Christina Baum ist:
Mitglied Ausschuss für Soziales und Integration
Leiterin Arbeitskreis Soziales und Integration
stellv. Mitglied Ausschuss für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz
stellv. Mitglied Ausschuss für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft

Schreibe einen Kommentar

HTML Zeichen sind erlaubt