meine Leserbriefe

28.08.2015 - Leserbrief: Wahl in Anspruch nehmen

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Leserbrief zum Leserbrief "Windenergieanlage ist keine Windmühle" (FN 26. August)

Der einzig richtige Satz, den Sie, Herr Moll, geschrieben haben, ist Ihr letzter: "Und noch eines zum Schluss. Wir im Westen sind mit unserer globalen Wirtschaftspolitik, der Nahostpolitik und unseren Waffenlieferungen (Deutschland ist drittgrößter Waffenlieferant der Welt) wohl nicht ganz unschuldig an den aktuellen Zuständen in der Welt."

Sie müssen nur noch erläutern, wen Sie mit "wir" meinen? Unsere Regierungen haben Deutschland in eine gefährliche Sackgasse geführt und das in fast allen Bereichen: Asylpolitik - gescheitert; Euro/EU Politik - gescheitert; Energiepolitik-gescheitert; Familienpolitik - gescheitert; innere Sicherheit - gefährdet; Bildungspolitik - konzeptlos, soziale Sicherungssysteme - stark gefährdet!

Dies ist die traurige Bilanz der aktuell regierenden Parteien. Aber in der Tat ist auch die Zivilgesellschaft mitschuldig, denn wir haben in unserem Land die Möglichkeit, die Politiker zur Verantwortung zu ziehen, indem wir sie einfach abwählen.

Von dieser Möglichkeit sollten wir in großer Zahl am 13. März 2016 Gebrauch machen.

Übrigens finde ich es interessant zu lesen, dass diese Windanlagen jederzeit "einfach wieder abgebaut werden können". Sehr beruhigend. Zuerst verdient eine kleine Gruppe ein Vermögen beim Aufbau dieser Kraken und der Zerstörung unserer Umwelt und aller Voraussicht nach werden es die gleichen sein, die sich dann wiederum am Abbau bereichern. Und in beiden Fällen zahlt - der kleine Mann.

Abschließend noch ein Zitat von Georg Orwell: "Je weiter sich eine Gesellschaft von der Wahrheit entfernt, desto mehr wird sie jene hassen, die sie aussprechen."

Dr. Christina Baum, MdB

Dr. Christina Baum ist:
 
Mitglied des 20. Deutschen Bundestag

Schreibe einen Kommentar

HTML Zeichen sind erlaubt