Team Christina Baum
FLÜGEL-MITGLIED CHRISTINA BAUM

Todesdrohung gegen AfD-Landtagsabgeordnete

Vor der Arztpraxis einer AfD-Funktionärin ist ein mit beleidigenden und bedrohenden Äußerungen versehenes Grabkreuz aufgetaucht.
Carsten Korfmacher
Gehört dem völkisch-nationalen Flügel der AfD an: die AfD-Landtagsabgeordnete in Baden-Württemberg, Christ
Gehört dem völkisch-nationalen Flügel der AfD an: die AfD-Landtagsabgeordnete in Baden-Württemberg, Christina Baum
Unbekannte stellten dieses Holzkreuz vor der Zahnarztpraxis Baums in Lauda-Königshofen (Baden-Württemberg) auf.
Unbekannte stellten dieses Holzkreuz vor der Zahnarztpraxis Baums in Lauda-Königshofen (Baden-Württemberg)
Zum wiederholten Mal wird die baden-württembergische AfD-Landtagsabgeordnete Christina Baum Opfer krimineller Attacken: Mit der unverhohlenen Todesdrohung vor ihrer Zahnarztpraxis ist eine neue Qualität der Bedrohung erreicht

Unbekannte Täter bedrohen die AfD-Politikerin Christina Baum, Landtagsabgeordnete in Baden-Württemberg, mit dem Tod. In der Nacht zum Mittwoch haben die bislang unbekannten Täter ein Holzkreuz mit der Aufschrift »Nazihure Baum, nach dir kräht bald kein Hahn mehr, gestorben am 31.12.2019« vor der Praxis der Zahnärztin aufgestellt. Der Staatsschutz ermittelt.

Die Polizei in Heilbronn bestätigt den Vorfall, die Hintergründe seien aber noch völlig unklar, heißt es. Auch einen konkreten Verdacht habe man noch nicht. Die Staatsanwaltschaft Mosbach und die Kriminalpolizei Heilbronn haben die Ermittlungen aufgenommen.

Baum gab den anderen Parteien eine Mitschuld an der Drohung: »Der Hass unserer politischen Gegner trägt Früchte«, schreibt die AfD-Politikerin auf ihrem ›Facebook‹-Account:

Link zum ›Facebook‹-Post

Bereits im Oktober wurde das Büro der AfD-Landtagsabgeordneten Baum in Tauberbischofsheim attackiert. Die Täter warfen laut Polizei Steine und Einmachgläser gefüllt mit roter Farbe gegen das Gebäude. Dabei entstand erheblicher Sachschaden. Über die Verursacher ist bislang immer noch nichts bekannt.

Lauda / Königshofen

Anzeige erstattet MdL Dr. Christina Baum bedroht und beleidigt

Königshofen.Die AfD-Landtagsabgeordnete Dr. Christina Baum ist bedroht und beleidigt worden. Wie die AfD-Fraktion im Landtag mitteilte, entdeckte am Mittwochmorgen eine Mitarbeiterin vor Baums Zahnarztpraxis in Königshofen ein auf dem Boden aufgestelltes Holzkreuz unter anderem mit der Aufschrift „Nazihure Baum, nach dir kräht bald kein Hahn mehr“ und „gestorben am 31.12.2019“. Wie es in einer Pressemitteilung der AfD weiter heißt, sei Anzeige gegen Unbekannt bei der Polizei erstattet worden. Diese wiederum bestätigte den Vorfall. Die Staatsanwaltschaft Mosbach hat gemeinsam mit der Kriminalpolizei Heilbronn die Ermittlungen aufgenommen. Derzeit bestehe kein konkreter Tatverdacht.

Lauda-Königshofen  

04.12.2019, 15:21 Uhr | dpa

Mit einer Botschaft auf einem Holzkreuz haben Unbekannte die AfD-Politikerin Christina Baum mit dem Tod bedroht. In der Nacht zu Mittwoch hätten die bislang unbekannten Täter das Kreuz vor der Praxis der Zahnärztin in Lauda-Königshofen im Main-Tauber-Kreis aufgestellt, wie die AfD-Bundesgeschäftsstelle und die AfD-Landtagsfraktion mitteilten. Auf dem Kreuz steht geschrieben: "Nazihure Baum. Nach dir kräht bald kein Hahn mehr. Gestorben 31.12.2019". Die Polizei Heilbronn bestätigte den Vorfall. Es sei Anzeige erstattet worden, die Kriminalpolizei ermittle. "Immer häufiger kommt es zu Angriffen auf Vertreter der AfD", teilte AfD-Bundessprecher Jörg Meuthen mit. Er machte Hetze von "Altparteien und Teile der Medien" gegen die AfD verantwortlich.

Baum selbst befand sich am Mittwoch auf einer Reise mit dem Sozialausschuss in Dänemark. "Der Hass unserer politischen Gegner trägt Früchte", schrieb sie auf Facebook. Baum wird dem rechtsnationalen "Flügel" der AfD zugeordnet.

Landtagspräsidentin Muhterem Aras (Grüne) kritisierte die Tat scharf. "Im Namen des Landtags von Baden-Württemberg verurteile ich jeglichen Versuch von Einschüchterung und Bedrohung gegenüber frei gewählten Abgeordneten", teilte sie mit. "Gewalt darf auch bei größter Meinungsdifferenz niemals ein Mittel politischer Auseinandersetzung sein."

©t-online 04.12.2019

Baden-Württemberg

Vor der Zahnarztpraxis einer AfD-Politikerin in Baden-Württemberg haben Unbekannte über Nacht ein Holzkreuz abgestellt. Es war mit Drohungen gegen die Abgeordnete beschriftet, die dem "Flügel" der AfD zugerechnet wird.

Unbekannte haben in Baden-Württemberg eine AfD-Landtagsabgeordnete mit dem Tod bedroht. In der Nacht zu Mittwoch hätten sie vor der Praxis der Zahnärztin Christina Baum in Lauda-Königshofen ein Holzkreuz aufgestellt mit der Aufschrift "Nazihure Baum. Nach dir kräht bald kein Hahn mehr. Gestorben 31.12.2019", teilten die Bundespartei und die Landtagsfraktion der AfD mit.

Baum postete auf Facebook ein Foto des Kreuzes und schrieb: "Der Hass unserer politischen Gegner trägt Früchte." Die Politikerin sitzt seit 2016 im baden-württembergischen Landtag und wird dem rechtsnationalen "Flügel" der AfD zugerechnet.

Die Polizei Heilbronn bestätigte den Vorfall. "Das Kreuz wurde mit verschiedenen Schriftzügen versehen, die zum einen Beleidigungen und zum anderen eine Bedrohung gegen die Landtagsabgeordnete enthalten", hieß es in einer Mitteilung.

Es sei Anzeige erstattet worden, die Staatsanwaltschaft Mosbach habe gemeinsam mit der Kriminalpolizei Heilbronn Ermittlungen aufgenommen. Derzeit bestehe aber kein konkreter Tatverdacht, teilte die Polizei mit und bat um Hinweise von Zeugen.

mes/dpa

© spiegel online

Berlin, 4. Dezember 2019. Unbekannte Täter bedrohen die AfD-Politikerin Christina Baum, Landtagsabgeordnete in Baden-Württemberg, mit dem Tod. In der Nacht zu Mittwoch haben die bislang unbekannten Täter ein Holzkreuz mit der Aufschrift „Nazihure Baum, nach dir kräht bald kein Hahn mehr, gestorben am 31.12.2019“ vor der Praxis der  Zahnärztin und AfD-Politikerin aufgestellt.

21
Die Polizei ermittelt. „Die Saat des Hasses, die von Regierungen und Altparteien gegen die AfD verbreitet wird, geht in erschreckender Weise auf. Diese Morddrohung gegen Christina Baum ist dabei nur die Spitze des Eisbergs. Immer häufiger kommt es zu Angriffen auf Vertreter der AfD. Wurden anfangs Büros und Veranstaltungen der AfD angegriffen, geht es jetzt offenbar auch gegen Leib und Leben von AfD-Politikern.
21

Berlin (ots)

Unbekannte Täter bedrohen die AfD-Politikerin Christina Baum, Landtagsabgeordnete in Baden-Württemberg, mit dem Tod. In der Nacht zu Mittwoch haben die bislang unbekannten Täter ein Holzkreuz mit der Aufschrift "Nazihure Baum, nach dir kräht bald kein Hahn mehr, gestorben am 31.12.2019" vor der Praxis der Zahnärztin und AfD-Politikerin aufgestellt. Die Polizei ermittelt. "Die Saat des Hasses, die von Regierungen und Altparteien gegen die AfD verbreitet wird, geht in erschreckender Weise auf. Diese Morddrohung gegen Christina Baum ist dabei nur die Spitze des Eisbergs. Immer häufiger kommt es zu Angriffen auf Vertreter der AfD. Wurden anfangs Büros und Veranstaltungen der AfD angegriffen, geht es jetzt offenbar auch gegen Leib und Leben von AfD-Politikern. Solche Morddrohungen sind die Folge, wenn zum Beispiel im ZDF bei Maybrit Illner ein Talkgast sagen darf, dass AfD-Mitglieder ihr Recht auf Menschsein verwirkt hätten, ohne dass die Moderatorin dem widerspricht oder ihn der Sendung verweist. Ich fordere die Altparteien und Teile der Medien nachdrücklich auf: stoppen sie ihren Hass und ihre Hetze gegen die AfD", erklärte AfD-Bundessprecher Jörg Meuthen.

Lauda-Königshofen (dpa/lsw)  Mit einer Botschaft auf einem Holzkreuz haben Unbekannte die AfD-Politikerin Christina Baum mit dem Tod bedroht. In der Nacht zu Mittwoch hätten die bislang unbekannten Täter das Kreuz vor der Praxis der Zahnärztin in Lauda-Königshofen im Main-Tauber-Kreis aufgestellt, wie die AfD-Bundesgeschäftsstelle und die AfD-Landtagsfraktion mitteilten. Auf dem Kreuz steht geschrieben: «Nazihure Baum. Nach dir kräht bald kein Hahn mehr. Gestorben 31.12.2019». Die Polizei Heilbronn bestätigte den Vorfall. Es sei Anzeige erstattet worden, die Kriminalpolizei ermittle. «Immer häufiger kommt es zu Angriffen auf Vertreter der AfD», teilte AfD-Bundessprecher Jörg Meuthen mit. Er machte Hetze von «Altparteien und Teile der Medien» gegen die AfD verantwortlich.

Baum selbst befand sich am Mittwoch auf einer Reise mit dem Sozialausschuss in Dänemark. «Der Hass unserer politischen Gegner trägt Früchte», schrieb sie auf Facebook. Baum wird dem rechtsnationalen «Flügel» der AfD zugeordnet.

Landtagspräsidentin Muhterem Aras (Grüne) kritisierte die Tat scharf. «Im Namen des Landtags von Baden-Württemberg verurteile ich jeglichen Versuch von Einschüchterung und Bedrohung gegenüber frei gewählten Abgeordneten», teilte sie mit. «Gewalt darf auch bei größter Meinungsdifferenz niemals ein Mittel politischer Auseinandersetzung sein.»

© stimme.de vom 04.05.2019

Vor der Zahnarztpraxis der AfD-Landtagsabgeordneten Christina Baum in Lauda-Königshofen (Main-Tauber-Kreis) ist am Mittwoch ein Holzkreuz gefunden worden.

Das berichtet die AfD in einer Mitteilung. Darauf standen nach Parteiangaben sowohl obszöne Beschimpfungen als auch die Drohung: "gestorben am 31.12.2019".


21

Die Polizei in Heilbronn bestätigt den Vorfall, die Hintergründe seien aber noch völlig unklar, heißt es. Auch einen konkreten Verdacht habe man noch nicht. Die Staatsanwaltschaft Mosbach und die Kriminalpolizei Heilbronn haben die Ermittlungen aufgenommen.

Seite 1 von 3
Hier werde ich Sie mit allem Wissenswerten rund um meine Arbeit und sonstige Aktivitäten auf dem Laufenden halten; sei es meine Arbeit im Parlament, bei Bürgergesprächen, Veranstaltungen, Parteitagen und vieles mehr...

Cookies auf www.dr-christina-baum.de

Laut EU-Richtlinie 2009/136/EG zwingt uns der Gesetzgeber zu dieser Meldung!

Um Ihnen ein optimales Website-Erlebnis zu bieten, werden Cookies zu Funktions-, Statistik- und Komfortzwecken sowie zur Darstellung personalisierter Inhalte verwendet. Durch Klicken auf "Ja, ich stimme der Nutzung von Cookies zu " erklären Sie sich damit einverstanden, dass www.dr-chrtistna-baum.de solche Technologien verwenden darf. Ihre Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Lehnen Sie die Verwendung von Cookies ab, so klicken Sie bitte auf "Nein, ich stimme der Nutzung von Cookies nicht zu". Sie können dann die Webseite mit eingeschränkten Funktionen nutzen und die Cookies sind abgeschaltet.