Gesinnungsterror in Baden-Württemberg

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Stellungnahme von Dr. Christina Baum MdL zur Nichtwahl als Mitglied des Parlamentarischen Kontrollgremiums

„Vorgeschlagen von meiner Fraktion als Mitglied des Parlamentarischen Kontrollgremiums des baden-württembergischen Landtags musste ich heute zu meiner größten Enttäuschung erleben, dass eine große Mehrheit der Landtagsabgeordneten von Bündnis 90/Die Grünen, CDU, SPD und FDP/DVP in offener Abstimmung gegen mich votierte – und das ohne inhaltliche Begründung. Seit meinem 23. Lebensjahr und damit seit über 40 Jahren ununterbrochen als Zahnärztin tätig, davon 30 Jahre in selbstständiger Tätigkeit in Baden-Württemberg, bin ich ein völlig unbescholtener, gesetzestreuer Bürger dieses Landes und habe mir in meinem ganzen Leben noch nie etwas zu Schulden kommen lassen – außer, dass ich für diese ‚Altparlamentarier‘ scheinbar in der falschen Partei bin. Ursprünglich in der DDR beheimatet, wurde meine Familie über Jahre hinweg politisch verfolgt und von der Stasi beobachtet. Heute bin ich wieder ein Opfer von Gesinnungsverfolgung und Gesinnungsterror. Tatort diesmal: BRD, Plenarsaal Baden-Württemberg, sowie mein Abgeordnetenbüro in Tauberbischofsheim, das heute zum dritten Mal von Linksextremisten attackiert wurde. Dennoch werde ich mir von niemanden, ich wiederhole, von niemanden, jemals wieder den Mund verbieten lassen!

Meine Nichtwahl sagt mehr als 1000 Worte darüber aus, in welchem Zustand sich dieses ‚Hohe Haus‘ tatsächlich befindet. Es ist zu einem linken Gesinnungsparlament von Einheitsparteien verkommen. Wenn es noch eines solchen Beweises bedurft hätte, dass in Baden-Württemberg Gesinnungspolitik betrieben wird, dann haben es die grün-schwarz-rot-gelben Abgeordneten des baden-württembergischen Landtags heute deutlich aufgezeigt. Wer in diesem Parlament gegen mich gestimmt hat, sollte sich in Grund und Boden schämen, denn es gibt keinen einzigen objektiven Grund, meine Berufung in das parlamentarische Kontrollgremium abzulehnen – außer, dass sie Angst vor einer 63-jährigen Zahnärztin haben, weil sie unbequem ist. Wahrscheinlich zu Recht, denn was mich von anderen Abgeordneten unterscheidet, ist meine unerschütterliche Grundüberzeugung! Ich weiß, dass ich das Richtige tue, und deshalb wird mich niemand davon abhalten, diesen Weg weiter zu gehen.

Dr. Christina Baum MdL

Abgeordnete der Fraktion der AfD im Landtag von Baden-Württemberg

Gelesen 74 mal

Schreibe einen Kommentar

HTML Zeichen sind erlaubt

Cookies auf www.dr-christina-baum.de

Laut EU-Richtlinie 2009/136/EG zwingt uns der Gesetzgeber zu dieser Meldung!

Um Ihnen ein optimales Website-Erlebnis zu bieten, werden Cookies zu Funktions-, Statistik- und Komfortzwecken sowie zur Darstellung personalisierter Inhalte verwendet. Durch Klicken auf "Ja, ich stimme der Nutzung von Cookies zu " erklären Sie sich damit einverstanden, dass www.dr-chrtistna-baum.de solche Technologien verwenden darf. Ihre Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Lehnen Sie die Verwendung von Cookies ab, so klicken Sie bitte auf "Nein, ich stimme der Nutzung von Cookies nicht zu". Sie können dann die Webseite mit eingeschränkten Funktionen nutzen und die Cookies sind abgeschaltet.