Daniel Halemba ist neuer Schriftführer

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

AfD-Kreisverband Mitgliederversammlung mit Neuwahlen fand in Tauberbischofsheim statt / Dr. Christina Baum bleibt Vorsitzende

Main-Tauber-Kreis. In der Mitgliederversammlung der AfD in Tauberbischofsheim wählten die Mitglieder einen neuen Vorstand. Über die Versammlung ging uns von der Partei folgender Bericht zu.

Der Vorstand wird den Kreisverband in die 2021 anstehende Landtags- und Bundestagswahl führen. Beides wird in Zeiten des politischen Umbruchs eine große Herausforderung, der sich der neubesetzte Vorstand mit großem Engagement stellen wird.

Neuwahlen

Als Vorsitzende wiedergewählt wurde Dr. Christina Baum, Zahnärztin und MdL, aus Lauda-Königshofen, die den Kreisverband im August 2013 mit aus der Taufe gehoben hat und seitdem an dessen Spitze steht. „Von den starken Repressionen, denen viele aktive wie inaktive AfD Mitglieder ausgesetzt sind, lassen wir uns nicht abschrecken. Wir folgen nur unserer Überzeugung.“, äußert sich die wiedergewählte Vorsitzende Dr. Baum.

Zum Stellvertreter wurde Sven Adam, FA für Arbeitsmedizin, aus Ahorn gewählt. Wiedergewählt wurde auch Hans-Dieter Utke aus Lauda-Königshofen. Er übernimmt die Funktion des Schatzmeisters.

Zum Schriftführer wurde Daniel Halemba aus Wertheim gewählt. Zu den drei Beisitzern im neuen Team gehören das Gründungsmitglied Christian v. d. Göben, ehemaliger und langjähriger Bürgermeister aus Großrinderfeld, sowie Sebastian Fritsche, Berufssoldat aus Tauberbischofsheim und Robert Ziegler aus Lauda-Königshofen.

Der Vorstand hat bereits seine Arbeit aufgenommen. Der Kreisverband Main-Tauber will im Sinne des Parteiprogramms politisch wirken. Mit Dr. Baum als Vertreterin im Landtag und im Kreistag sowie Dr. Rolf Müller und Roland Ehrmann als zwei weitere Vertreter im Kreistag seien dafür die entscheidenden Weichen gestellt worden. Eines der wichtigsten Anliegen des Vorstandes sei die vollständige Erhaltung der Demokratie, zu deren allerwichtigsten Grundpfeiler die freie Meinungsäußerung gehört. Diese müsse für alle Bürger des Kreises uneingeschränkt auf der Basis unseres Grundgesetzes gelten, so Dr. Baum.

© Fränkische Nachrichten, Montag, 14.10.2019

Gelesen 75 mal

Schreibe einen Kommentar

HTML Zeichen sind erlaubt

Cookies auf www.dr-christina-baum.de

Laut EU-Richtlinie 2009/136/EG zwingt uns der Gesetzgeber zu dieser Meldung!

Um Ihnen ein optimales Website-Erlebnis zu bieten, werden Cookies zu Funktions-, Statistik- und Komfortzwecken sowie zur Darstellung personalisierter Inhalte verwendet. Durch Klicken auf "Ja, ich stimme der Nutzung von Cookies zu " erklären Sie sich damit einverstanden, dass www.dr-chrtistna-baum.de solche Technologien verwenden darf. Ihre Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Lehnen Sie die Verwendung von Cookies ab, so klicken Sie bitte auf "Nein, ich stimme der Nutzung von Cookies nicht zu". Sie können dann die Webseite mit eingeschränkten Funktionen nutzen und die Cookies sind abgeschaltet.