Der Stuttgarter Aufruf zu mehr Solidarität

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Die AfD muss sich selbst aufgeben, wenn sie nicht vom Verfassungsschutz beobachtet werden will.

die Welt schreibt:

„Begriffe wie Überfremdung, Umvolkung, Umerziehung oder Äußerungen wie Flüchtlinge sind kriminell, Altparteien sind korrupt
dürfen danach nicht mehr gebraucht werden.“

Mit anderen Worten, die AfD soll werden wie die unsäglichen Altparteien!

Wer das verhindern möchte, sollte dringend den „Stuttgarter Aufruf“ unterzeichnen:

Zurück zu unseren Idealen!

Distanzeritis ist sinnlos und zwecklos, weil der Verfassungsschutz ein Instrument der Regierung ist und nun dazu missbraucht wird, die AfD zu zerstören.
Die Stuttgarter Initiatoren haben das von Anfang an erkannt und entsprechend reagiert.

Gegen diese Strategie der Altparteien hilft nur eines:

Solidarität – Einer für alle und alle für Einen!

Hier geht’s zum Aufruf.

Gelesen 71 mal
Dr. Christina Baum, MdL

Dr. Christina Baum ist:
Mitglied Ausschuss für Soziales und Integration
Leiterin Arbeitskreis Soziales und Integration
stellv. Mitglied Ausschuss für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz
stellv. Mitglied Ausschuss für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft

Schreibe einen Kommentar

HTML Zeichen sind erlaubt

Cookies auf www.dr-christina-baum.de

Laut EU-Richtlinie 2009/136/EG zwingt uns der Gesetzgeber zu dieser Meldung!

Um Ihnen ein optimales Website-Erlebnis zu bieten, werden Cookies zu Funktions-, Statistik- und Komfortzwecken sowie zur Darstellung personalisierter Inhalte verwendet. Durch Klicken auf "Ja, ich stimme der Nutzung von Cookies zu " erklären Sie sich damit einverstanden, dass www.dr-chrtistna-baum.de solche Technologien verwenden darf. Ihre Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Lehnen Sie die Verwendung von Cookies ab, so klicken Sie bitte auf "Nein, ich stimme der Nutzung von Cookies nicht zu". Sie können dann die Webseite mit eingeschränkten Funktionen nutzen und die Cookies sind abgeschaltet.