Meine Partei:

Alternative für Deutschland

Trau dich Deutschland und hab Mut zur Wahrheit

hier erfahren Sie mehr

Meine Vision:

Eine gerechte Altersversorgung

ist die Basis für einen verdienten Lebensabend!

hier erfahren Sie mehr

Meine Überzeugung:

der Stuttgarter Aufruf!

Basisdemokratie und Meinungsfreiheit müssen die Grundlage jedes politischen Handelns sein.

hier erfahren Sie mehr

Was mich bewegt:

Kandel ist überall!

Die traurige Wahrheit: Kandel ist überall.

hier erfahren Sie mehr

Für unsere Kinder und Kindeskinder

Ich bin in der ehemaligen DDR aufgewachsen und habe am eigenen Leib erfahren müssen, was es bedeutet, seine Meinung nicht offen äußern zu können. Nach meiner Ausreise habe ich erlebt, wie wunderbar das Leben sein kann, wenn man wirklich frei ist. Und genau diese Freiheit sehe ich für meine Tochter und Enkelkinder in Gefahr – ich sehe mich in der Verantwortung für ihre Zukunft.cbaum

„Hol Dir Dein Land zurück!“ bedeutet für mich, nicht nur selbstbestimmt und in Freiheit in dem Land zu leben, in dem wir geboren wurden. Es bedeutet auch, unsere hohe Kultur, Lebensweise, unsere Sicherheit, gemeinsame von allen akzeptierte Regeln des Zusammenlebens, die Verantwortung zwischen Jung und Alt und die Gleichberechtigung der Frau zu bewahren und der jungen Generation eine Perspektive für die Zukunft zu geben. All diese Errungenschaften früherer und heutiger Generationen werden durch die Altparteien bedroht, die sich dem Volk entfremdet und die Grundlagen, auf denen unsere Gesellschaft basiert, scheinbar vergessen haben.

Die Umgestaltung hin zu einer multikulturellen Gesellschaft muss beendet werden.

Die Alternative für Deutschland (AfD) steht genau dafür ein und das überzeugt mich.

Ich hatte das Glück, nicht nur Mutter sondern auch stolze Großmutter von zwei lieben Enkelkindern zu werden. Jedes Mal, wenn ich in die strahlenden Augen meiner beiden Enkel blicke, verspüre ich Glück und Sorge zugleich. Ich betrachte es als unser aller Verantwortung, das Lachen unserer Kinder und Kindeskinder zu schützen und ihnen den Weg in eine glücklich Zukunft zu ebnen.

Meine Bitte an Sie – wenn Sie bei der nächsten Wahl überlegen, nicht doch eine der „etablierten“ Parteien zu wählen, denken Sie an das Versagen dieser Parteien, an das Wohlergehen Ihrer Familie und geben Sie uns deshalb eine Chance, es besser zu machen. Eine starke Opposition ist mindestens genauso wertvoll wie eine Regierungsbeteiligung.

Ich bin überzeugt, dass wir Deutschland als unsere Heimat und das Land unserer Vorfahren erhalten können. Wir werden die Menschen mit unseren Positionen zum Nachdenken bringen. Wir werden aufklären, Hintergründe beleuchten und Fakten auf den Tisch legen. Die Bürger haben ein Recht auf Wahrheit und Ehrlichkeit. Das schafft Vertrauen.

Herzlichst

Ihre Christina Baum

 

Meine aktuelleste Rede aus dem Landtag

Landtagsrede vom 09.10.2019

TOP 1 Anträge der Fraktion der FDP/DVP

und Stellungnahmen des Ministeriums für Soziales und Integration

a) „Dein persönlicher Minischder“ Lucha – Welche Rolle spielt Sozialminister Lucha in der Affäre um Fördermittel und deren etwaige rechtswidrige Zweckentfremdung bei der „STIPHTUNG CHRISTOPH SONNTAG“
Drucksache 16/6668

b) Neue Erkenntnisse zur Förderung der STIPHTUNG CHRISTOPH SONNTAgGmbH
Drucksache 16/6819

zu meinen Reden & Videos

Alles auf einen Blick

  • 18.10.2019 - Lerserbrief: „Drohungen ernst nehmen“

    Leserbrief Zu „AfD-Büro stark beschädigt“ (FN, 18. Oktober)

    Ein kurzer Artikel zu einem schweren politischen Verbrechen. Wie ausführlich und über wie viele Tage wäre berichtet worden, wenn dieser Anschlag einem jüdischen Büro gegolten hätte? Anscheinend werden in Deutschland die Bürger in Opfer erster und zweiter Klasse eingeteilt, denn der Angriff galt ja nur mir, einer deutschen, christlichen AfD-Frau.

    zum ganzen Lesebrief

  • Dr. Rainer Podeswa und Dr. Christina Baum: „Wie ernst nimmt die Landesregierung den gewalttätigen Linksextremismus?“

    Stuttgart. Ende August wurde systematisch die Sau von den „rechten Hassbeiträgen im Netz“ durch die Landespresse getrieben. Das Landeskriminalamt durfte sekundieren, dass 86 Prozent der „Hassbeiträge“ ein „rechter Hintergrund“ zugeschrieben werde, so LKA-Chef Ralf Michelfelder1 mit Verweis darauf, dass „auf Worte […]

    zur ganzen Erklärung

  • ***Mahnmal der Demokratie***

    Der abermalige Anschlag auf mein Abgeordnetenbüro ist eine Folge des Hasses gegen die AfD, der insbesondere in den vergangenen Tagen wieder geschürt wurde. Verantwortlich sind vor allem Hetzer wie die Abgeordneten Rülke und Sckerl, die sich nicht zu schade sind, auch Mordopfer für parteipolitische Interessen zu missbrauchen.

    weiterlesen

  • Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: "Ich bin der Faschismus."

    Nein, er wird sagen: "Ich bin der Antifaschismus."

    ~ Ignazio Silone

    Mehr zur Antifa und wozu sie bereit ist: weiterlesen

Die Alternative für Deutschland

ein paar Zahlen und Daten

18 Parlamente
Abgeordnete
Mitglieder
kommunale Vertreter

Die Alternative für Deutschland im Zeitstrahl

Gründung der AfD

06.02.2013
25.04.2014

Europa Einzug ins Europaparlament

Sachsen Einzug in den Landtag

31.08.2014
14.09.2014

Brandenburg Einzug in den Landtag

Thüringen Einzug in den Landtag

14.09.2014
15.02.2015

Hamburg Einzug in die Bürgerschaft

Bremen Einzug in die Bürgerschaft

10.05.2015
13.03.2016

Baden-Württemberg Einzug in den Landtag

Rheinland-Pfalz Einzug in den Landtag

13.03.2016
13.03.2016

Sachsen-Amhalt Einzug in den Landtag

Mecklenburg-Vorpommern Einzug in den Landtag

04.09.2016
19.09.2016

Berlin Einzug in den Landtag

Saarland Einzug in den Landtag

26.03.2017
07.05.2017

Schleswig-Holstein Einzug in den Landtag

Nordrhein-Westfalen Einzug in den Landtag

14.05.2017
24.09.2017

Bundesrepublik Deutschland einzug in den deutschen Bundestag

Niedersachsen Einzug in den Landtag

15.10.2017
14.10.2018

Bayern Einzug in den Landtag

Hessen Einzug in den Landtag

28.10.2018
26.05.2019

Europa Wiedereinzug ins Europäische Parlament

Sachsen Wiedereinzug in den Landtag mit 27.5%

01.09.2019
01.09.2019

Brandenburg Wiedereinzug in den Landtag mit 23.5 %

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ja, ich stimme der Nutzung von Cookies zu! Nein, ich lehne die Nutzung von Cookies ab!